Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Geschichte


Symbolische Kommunikation in der Vormoderne
Herausgegeben von: Gerd Althoff, Barbara Stollberg-Rilinger und Horst Wenzel
Direktlink:
http://www.boehlau-verlag.com/Symbolische_Kommunikation_in_der_Vormoderne.htm
Drucken



Eine tanzende Kirche

Philip Knäble
Eine tanzende Kirche
Initiation, Ritual und Liturgie im spätmittelalterlichen Frankreich



2016, 435 S.
4 s/w und 8 farb. Abb.
22 x 14.5 cm
Gb.


Preis: € 50.00 [D]  |   € 52.00 [A]


978-3-412-50189-1
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Die mittelalterliche Kirche gilt nicht als tanzfreundlich, sondern wird als Institution wahrgenommen, die den Tanz reguliert und verbietet. Philip Knäble legt nun dar, dass auch Tänze in die Religiosität eingebunden waren und sogar im Kirchenraum praktiziert wurden. Am Beispiel der französischen Kanonikergemeinschaften von Sens und Auxerre zeigt er die theologische Legitimation der Tänze und ihre Anbindung an die Liturgie auf. Die kulturhistorische Herangehensweise lässt die Tänze nicht mehr als bizarre Ausnahmen erscheinen, sondern deutet sie als Teil komplexer Initiationsrituale.