Detailansicht Einzeltitel aus dem Fachbereich Kunstgeschichte



Die Ausstellungskopie

Die Ausstellungskopie
Mediales Konstrukt, materielle Rekonstruktion, historische Dekonstruktion


Herausgegeben von: Annette Tietenberg


2015, 344 S.
102 s/w-Abb.
24 x 17 cm
Franz. Br.


Preis: € 39.90 [D]  |   € 41.10 [A]


978-3-412-22120-1
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Sie begegnen uns in Museen, Kunsthallen und Kunstvereinen: Ausstellungskopien. Gefertigt werden sie, um materiell verloren gegangene Kunstwerke zu ersetzen. Dabei sind sie das Ergebnis eines medialen Transformationsprozesses. So werden Tatlins "Eck-Konter-Relief" oder Schwitters‘ "Merzbau", die das Bild der "klassischen Moderne" geprägt haben, auf der Basis historischer Fotografien nachgeahmt. Auch Arbeiten der 1960er- und 1970er-Jahre – einst konzipiert, um Zustände der Veränderung zu durchlaufen und spurlos zu verschwinden – werden rekonstruiert. Ist dies eine dienliche Form, einstige Ausstellungssituationen erlebbar zu machen? Oder verstellt die Ausstellungskopie den Zugang zur künstlerischen Praxis? An konkreten Beispielen gehen die Autorinnen und Autoren solchen Fragen nach.