Detailansicht Einzeltitel aus dem Fachbereich Sozialwissenschaften



Selbstorganisation

Selbstorganisation
Ein Denksystem für Natur und Gesellschaft


Herausgegeben von: Marc-Thorsten Hütt, Alexandra M. Freund und Miloš Vec

Bearbeitet von Alexander Schmitz


2006, 447 S.
18 s/w-Abb. u. zahlreiche Graphiken.
23 x 15.5 cm
Gb.


Preis: € 45.00 [D]  |   € 47.00 [A]


978-3-412-22105-8
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

"Selbstorganisation" ist zu einem Leitbegriff verschiedener Disziplinen geworden und inspiriert Naturwissenschaftler ebenso wie Geistes- und Sozialwissenschaftler. "Selbstorganisation" scheint sich zunehmend als eine geeignete Strategie anzubieten, um komplexe Systeme besser zu verstehen – von der Betriebsorganisation über künstliche Welten bis hin zu fremden Ethnien. An den Begriff knüpfen sich philosophische Versprechungen einer neuen Einheit der Wissenschaften: Jenseits der spezialisierten Einzeldisziplinen weckt er Hoffnungen auf eine gemeinsame Beschreibungssprache.
Der vorliegende Band überprüft die Möglichkeit des Begriffs- und Methodentransfers zwischen den Disziplinen und fragt nach Einheit und Vielfalt der Selbstorganisations-Konzepte. Dabei kommen auch Praktiker zu Wort: Ökonomen, Politiker und Ethnologen schildern, worin für sie der Reiz der Arbeit mit dem Denksystem Selbstorganisation besteht. Psychologen, Geschichts- und Rechtswissenschaftler, Soziologen, Biologen und Physiker machen deutlich, ob und wie diese Herangehensweise ihre Disziplinen verändert. Das Buch stellt damit Leistungen und Grenzen transdisziplinärer Forschung dar.