Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Geschichte


Drucken



Das Amt Leuchtenburg 1479-1705

Band 33

Ulrike Kaiser
Das Amt Leuchtenburg 1479-1705
Ein regionales Zentrum wettinischer Landesherrschaft



2012, IV, 278 S.
43 s/w-Abb. und eine farb. Karte.
23 x 15.5 cm
Gb.


Preis: € 39.90 [D]  |   € 41.10 [A]


978-3-412-20776-2
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Die Leuchtenburg im Mittleren Saaletal war vom 14. bis zum frühen 18. Jahrhundert Sitz einer wettinischen Amtsverwaltung. Das Amt erhob von den Untertanen der umliegenden Dörfer Steuern und übte die Hohe Gerichtsbarkeit über sie aus. Außerdem koordinierte es die regionale Land- und Forstwirtschaft. Die Untersuchung wertet erstmals die ab 1479 komplett erhaltenen Einnahmen- und Ausgabenrechnungen des Amtes aus. Dabei steht die Umsetzung der Gerichts­barkeit mit Disziplinierungsmaßnahmen bis hin zu Folterungen und Hinrichtungen im Fokus. So ermöglicht es die Studie, über einen Zeitraum von 300 Jahren hinweg und anhand der Darstellung vieler Fallbeispiele, dem Alltag von Herrschaft und dem Wechselverhältnis zwischen Obrigkeit und Unter­tanen in Thüringen näherzukommen.