Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Geschichte


Forschungen zur deutschen Rechtsgeschichte
Herausgegeben von: Peter Oestmann, Jan Schröder und Dietmar Willoweit
Direktlink:
http://www.boehlau-verlag.com/Forschungen_zur_deutschen_Rechtsgeschichte.htm
Drucken



Kalte oder warme Hand?

Band 29

Adrian Schmidt-Recla
Kalte oder warme Hand?
Verfügungen von Todes wegen in mittelalterlichen Referenzrechtsquellen



2011, XLIX, 733 S.
23 x 15.5 cm
Gb.


Preis: € 100.00 [D]  |   € 103.00 [A]


978-3-412-20735-9
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Bislang geht die rechtsgermanistische Forschung davon aus, dass man in den so genannten "germanischen" Rechten überwiegend keine Verfügungsfreiheit des Erblassers gekannt habe und dass der Nachlass nur innerhalb der Familie vererbt worden sei. Erst durch die Rezeption des römischen Rechts, verstärkt seit dem 15. Jh., habe die Testierfreiheit an Bedeutung gewonnen. Dieses Buch überprüft diese Thesen anhand wichtiger Normativtexte. Es geht Rechtstatsachen (Formularen, Urkunden, Gerichtsbüchern und Urteilen) nach und fragt, ob die mittelalterliche Rechtspraxis ausgewählter Territorien postmortal wirkende Verfügungen anerkannte. Dabei zeigen sich flexible Lösungsmöglichkeiten für nachvollziehbare Konflikte bei der Güterzuordnung.