Detailansicht Einzeltitel aus dem Fachbereich Geschichte



Differenz und Vererbung

Helga Satzinger
Differenz und Vererbung
Geschlechterordnungen in der Genetik und Hormonforschung 1890–1950



2009, 486 S.
Mit 26 s/w-Abb. auf 16 Tafeln
23 x 15.5 cm
Gb.


Preis: € 49.90 [D]  |   € 51.30 [A]


978-3-412-20339-9
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Wie wurde das Wissen der Genetik und Hormonforschung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts von sozialen und symbolischen Geschlechter­ordnungen mitbestimmt? Welche Geschlechterordnung wurde im wissen­schaftlichen Arbeiten realisiert? Diese Fragen führen in eine aufregende Geschichte der biologischen Wissenschaften in Deutschland, in denen Frauen entscheidend mitwirkten. Im Mittelpunkt des Buches stehen die Arbeitszusammenhänge von Theodor und Marcella Boveri, Richard Goldschmidt sowie Adolf und Erika Butenandt. Wie Geschlechterdifferenz vererbt und im Organismus ausgebildet wird, war hier nicht nur ein anhand von Chromosomen, Genen und Hormonen verhandeltes naturwissenschaftliches Problem, sondern auch auf das Engste mit den politischen Debatten um die soziale Ordnung der Gesellschaft verwoben.