Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Geschichte


Industrielle Welt
Herausgegeben von: Andreas Eckert und Joachim Rückert
Direktlink:
http://www.boehlau-verlag.com/Industrielle_Welt.htm
Drucken



Liberalismus und Sozialstaat

Band 62

Wolther von Kieseritzky
Liberalismus und Sozialstaat
Liberale Politik in Deutschland zwischen Machtstaat und Arbeiterbewegung (1878-1893)



2002, 564 S.
23 x 15.5 cm
Gb.


Preis: € 54.00 [D]  |   € 55.50 [A] (Unverbindliche Preisempfehlung)


978-3-412-07601-6
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Mit der Wende Bismarcks zur sozialstaatlichen Intervention Ende der 1870er Jahre begann das liberale Bürgertum, das Verhältnis von individueller Freiheit und sozialer Gerechtigkeit neu zu überdenken. Wie reagierte der politische Liberalismus auf den sozialen und wirtschaftlichen Wandel im Zeitalter der Hochindustrialisierung? Wie wirkungsvoll waren dessen Leitbilder im Übergang zur industriellen Massengesellschaft? #A>Dieses Buch befasst sich mit den wesentlichen Ebenen der liberalen Bewegung - mit Parteien und Parlamentsfraktionen ebenso wie mit dem Netzwerk bürgerlich-liberaler Kommunikation. Es entsteht eine Fallstudie über den Zusammenhang von parlamentarischen Entscheidungsprozessen und öffentlichem Meinungs- und Massenmarkt. Das Beispiel der Sozialpolitik zeigt, wie dynamisch das Machtgefüge von Regierung, Bürokratie, Parteien, Bundesstaaten und öffentlicher Meinung in der Bismarckzeit gewesen ist.#A>In einer Zeit, in der die Möglichkeiten und Grenzen des Sozialstaats erneut diskutiert werden, öffnet die Untersuchung den Blick für Alternativen zum Bismarckschen Weg in der Sozialpolitik und belegt die Vielfalt der diskutierten Lösungsansätze. Durch übergreifende Kapitel wird die Studie - über den Liberalismus hinaus - zu einer Darstellung der historischen Grundlagen des modernen Sozialstaats.