Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Geschichte


Drucken



Band 87

Geschichte in Gesprächen. Aufzeichnungen 1898-1919
Bd. 87 u. 88 i. Schuber. Hrsg. u. eingel. v. Franz Adlgasser u. Margret Friedrich



1997, 1032 S.
2 s/w-Abb.
24 x 17 cm
Br.


Preis: € 99.60


978-3-205-98620-1
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Heinrich Friedjung (1851-1920) war der erfolgreichste österreichische Zeithistoriker seiner Epoche und einer der bedeutendsten Darsteller des alten Österreich. Als Journalist und Historiker nahm er Informationen auf, die er in persönlichen Gesprächen und als informelle Hinweise erhielt. Die Aufzeichnungen dieser Gespräche werden hier erstmals publiziert und geben neue und erweiterte Einsichten vor allem zum österreichischen Neoabsolutismus, zur Stellung der Deutschen in Österreich und zum Gesamtstaat seit dem Ausgleich mit Ungarn von 1867, zur Beziehung zu Preußen und zum Deutschen Reich sowie zur Außenpolitik der Habsburgermonarchie im europäischen Spannungsfeld.
Besondere Dichte erreichen diese Gespräche in den Jahren 1906 bis 1909, als Friedjung durch seine enge Beziehung zum Ballhausplatz und dessen aktivem Leiter Außenminister Alois Lexa von Aehrenthal direkten Zugang zu Informationen aus erster Hand noch während des Entscheidungsprozesses erhielt. Friedjung, der als Journalist das Fragen gelernt hatte, hinterließ der Nachwelt mit diesen Aufzeichnungen ein Kompendium zur österreichischen und mitteleuropäischen Geschichte, das in seiner Reichhaltigkeit und Vielschichtigkeit seinesgleichen sucht.