Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Geschichte


Studien zu Politik und Verwaltung
Herausgegeben von: Ernst Bruckmüller, Klaus Poier, Gerhard Schnedl und Eva Schulev-Steindl
Direktlink:
http://www.boehlau-verlag.com/Studien_zu_Politik_und_Verwaltung.htm
Drucken



Karl Lueger (1844-1910)

Band 93

John W. Boyer
Karl Lueger (1844-1910)
Christlichsoziale Politik als Beruf
Eine Biografie



Übersetzt von Otmar Binder


2010, 595 S.
8 S. s/w-Abb.
23.5 x 15.5 cm
Gb. mit SU


Preis: € 39.00 [D]  |   € 40.10 [A] (Unverbindliche Preisempfehlung)


978-3-205-78366-4
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Dies ist die erste fundierte Biografie, die Karl Luegers Leben in den Kontext der von ihm gegründeten Christlichsozialen Partei einbettet. Das Leben des Wiener Bürgermeisters war in so überragender Weise ein öffentlich-politisches, so untrennbar mit der Politik in Wien verknüpft, dass man Lueger als Person nicht verstehen kann, ohne die Partei mit zu bedenken, die er gründete.
John W. Boyer untersucht, wie Luegers Verwaltung in Wien funktionierte, was seine Prioritäten waren, und wie sein politisches Agieren mit den größeren Problemen zusammenhing, die sich in der österreichischen Monarchie zwischen 1895 und 1914 entwickelten.
Erstmals unternimmt der Autor auch den Versuch, die Christlichsozialen Karl Luegers der Zeit vor 1914 mit den Christlichsozialen nach 1918 unter der Führung von Ignaz Seipel zu vergleichen und kommt zum Schluss, dass Lueger und Seipel sich in ihren Anliegen sehr stark unterschieden und einem völlig anderen politischen Führungsstil folgten.
Der Autor nimmt das Problem des Antisemitismus in einer kritischen Phase der europäischen Geschichte in den Blick. Wer pauschalierende Zusammenfassungen sucht, wird diese bei Boyer nicht finden; hingegen wird fündig, wer eine ganze Epoche aus einer Vielzahl, zum Teil einander widersprechender Quellen verstehen will.