Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Kunstgeschichte


Drucken



Die Kunstgeschichte ergänzen: Buntmetall und elektrische Glühbirnen

Band 5

Martina Griesser-Stermscheg
Die Kunstgeschichte ergänzen: Buntmetall und elektrische Glühbirnen
Die Kirchenausstattung der Donaufelder Kirche im Zeichen des Wiener Secessionismus



2009, 196 S.
16 S. farb. Abb.
24 x 17 cm
Broschur


Preis: € 40.00 [D]  |   € 42.00 [A]


978-3-205-78155-4
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Das methodische Experiment und die Einladung zur alternativen Wahrnehmung eines historischen Bestandes stehen im Vordergrund der Betrachtung der Kirchenausstattung der Donaufelder Kirche in Wien-Floridsdorf. Deren Bau (1905-14) im größten Industrieviertel Wiens gilt als Manifest von kirchlich-politischem Ordnungswillen in einer explosionsartig wachsenden Arbeitergemeinde. Die Abhängigkeit zum Standort und zur Zielgruppe bestimmte die Gestaltung, die „semi-industriell“ gefertigte Ausstattung arbeitet mit der Faszination an neuen Technologien und Materialien: Zum Einsatz kamen Buntmetall-Legierungen in der Kunstform der getriebenen Blech-Skulptur sowie elektrische Beleuchtung als neuartiges gestalterisches Ausdrucksmittel der Jahrhundertwende. Eine neue Lesart dieser einzigartigen Kirchenausstattung bereichert das ohnehin schon beeindruckende Spektrum der Wiener Jugendstil-Kirchen um eine weitere, in der Kunstgeschichte bisher unberücksichtigte Facette.