Detailansicht Einzeltitel aus dem Fachbereich Theater/Film/Medien



Freihaustheater in Wien 1787-1801

Tadeusz Krzeszowiak
Freihaustheater in Wien 1787-1801
Wirkungsstätte von W. A. Mozart und E. Schikaneder



2009, 496 S.
241 s/w-Abb.
24 x 17 cm
Gb.


Preis: € 35.00


978-3-205-77748-9
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Das 1787 eröffnete Freihaustheater auf der Wieden sollte zwar nur bis 1801 existieren, ging aber dennoch in die Geschichte ein.
Der Uraufführungsort der „Zauberflöte“, ein provisorisches Holztheater, ist musik- und theatergeschichtlich von großem Interesse. Unter der Direktion Emanuel Schikaneders wurden die Theaterstücke nicht mehr wie bislang in der barocken Tradition ausschließlich für Adel und gehobenes Bürgertum gespielt, sondern auch für das einfache Volk, das sich in den Figuren auf der Bühne wiedererkannte und mit den Schauspielern, Sängern und Tänzer identifizieren konnte. Große Namen wie Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Christian Willibald Gluck, William Shakespeare, Domenico Cimarosa oder Ludwig van Beethoven zierten die Programmzettel dieses Theaters. Der berühmte Theatermaler Vincenzo Sacchetti schuf prachtvolle Dekorationen für die großen „Spectacle“. Man spielte Ritter- und Lustspiele, Possen und Trauerspiele, Singspiele, große Oper und Ballette. Beleuchtet mit Hunderten von Kerzen, Öllampen und Fackeln zog das Freihaustheater nicht nur das Vorstadtpublikum in Massen an.
Neue, hier zum ersten Mal veröffentlichte Dokumente und Fotos, Baupläne und Theaterzettel ergänzen die spannende Geschichte dieses Vorstadt-Theaters, das mit Wolfgang Amadeus Mozart und Emanuel Schikaneder untrennbar verbunden ist. Ein Theater voller Überraschungen und einigen Legenden…