Detailansicht Reihentitel aus dem Fachbereich Geschichte


Sozial- und wirtschaftshistorische Studien
Herausgegeben von: Carsten Burhop, Markus Cerman, Franz X. Eder, Josef Ehmer, Peter Eigner, Thomas Ertl, Erich Landsteiner und Andrea Schnöller
Direktlink:
http://www.boehlau-verlag.com/Sozial__und_wirtschaftshistorische_Studien.htm
Drucken



Schlachtfelder

Band 38

Ernst Langthaler
Schlachtfelder
Alltägliches Wirtschaften in der nationalsozialistischen Agrargesellschaft 1938–1945



2016, 940 S.
138 s/w- und 12 farb. Abb.
23.5 x 15.5 cm
Gb.


Preis: € 90.00


978-3-205-20065-9
Lieferbar

 

Artikel in die Merkliste  auf die Merkliste    Artikel in den Warenkorb  in den Warenkorb

 

Diese Pionierstudie beleuchtet am Beispiel des Reichsgaues Niederdonau alltägliche Kräftefelder zwischen Nationalsozialismus und Agrargesellschaft, in denen ländliche Akteure untereinander und mit NS-Funktionsträgern um Ressourcen rangen. Das Entwicklungsprojekt des völkischen Produktivismus – die Erzeugung eines "rassisch" und wirtschaftlich leistungsfähigen "Bauerntums" – blieb zwar in technischer Hinsicht stecken. Jedoch stellte es in institutioneller Hinsicht die Weichen der Agrarentwicklung in Richtung einer alternativen Moderne jenseits von Liberalismus und Kommunismus.